Amazon Business Exchange 2021

5. Oktober 2021 | Seien Sie dabei, wenn wir zusammen mit Einkaufsexperten aus allen Branchen Strategien diskutieren und miteinander teilen, um schneller, intelligenter und effizienter zu agieren.

3 ways to reshape procurement

3 Wege zur Neuausrichtung der Beschaffung – jetzt und für die Zukunft

Erfahren Sie, wie Sie durch die langfristige Umstellung Ihrer Beschaffungsstrategie mit einem Konto bei Amazon Business heute Geld sparen und gleichzeitig zukünftiges Wachstum vorbereiten.

An Kostensenkungen kommt in Krisenzeiten kein Unternehmen vorbei. Da weniger Geld hereinkommt, versuchen die meisten, ihr Geschäftsergebnis zu retten, indem sie ihre Ausgaben, insbesondere bei der Beschaffung, reduzieren. Wichtige Güter werden knapp, Aufträge nicht ausgeführt, Lieferungen bleiben aus – der Zusammenbruch des Just-in-time-Modells macht die Beschaffung zu einem anfälligen Teil des Betriebs.

Die Ausgaben herunterzufahren und dies bei mehreren Lieferanten gleichzeitig, kann jedoch langfristig mehr schaden als nützen. Unternehmen fahren besser, wenn sie ihre Lieferantenstrategie überdenken und die Digitalisierung der Beschaffung vorantreiben. Diese Entwicklung führt letztlich zu einer nachhaltigen Kostenoptimierung und zu einem strafferen Einkauf.
 
Die folgenden Dinge haben unseren Geschäftskunden in den momentanen Turbulenzen dabei geholfen, heute Geld einzusparen und ihrem Unternehmen gleichzeitig zukünftiges Wachstum zu ermöglichen.

 

1. Risiken in der Beschaffungsstrategie minimieren

 

Betriebsunterbrechungen und Engpässe in der Logistik haben zur Folge, dass die Einkäufer in Unternehmen nach neuen Lieferanten suchen. Das betrifft Gesundheitsdienstleister ebenso wie Führungskräfte, die ihre Mitarbeiter ins Home-Office schicken oder Schulen, die Fernunterricht organisieren.

 

Indem sie auf ein strategisches B2B-Lieferantenmodell setzen, können Unternehmen die Variablen und Risiken bei der Zusammenarbeit in der Beschaffung reduzieren. Amazon Business tut dies, indem es Hunderttausende von Anbietern auf einer digitalen Plattform vereint. Wir überprüfen Verkäufer und ihre Angaben und sorgen für eine umfassende Auswahl in allen Geschäftskategorien – damit unsere Kunden dies nicht tun müssen.

 

„Amazon Business hilft uns, die Intel-Technologie durch ein sehr vertrautes Einkaufserlebnis zu verbreiten. Amazon Business verändert die Beschaffung als Ganzes. Kunden haben Zugang zu Hunderttausenden von Lieferanten, was die Beschaffung effizienter macht. Und dynamische Preise sowie Rabatte steigern den Realwert für Unternehmen.“ Phil Vokins, Cloud Services Director - Intel Canada

 

2. Digitalisierung steht immer noch ganz oben

 

Ein erheblicher Teil der Ausgaben in der Beschaffung ist nach wie vor struktureller Art, etwa für Prozesse, Systeme und Infrastruktur, die für den Einkauf, die Prüfung, die Zahlungsabwicklung und die Weiterleitung der Waren an die richtigen Stellen erforderlich sind. Die Digitalisierung kann diese Ausgaben weiter senken und so die Gesamtkosten für den Einkauf reduzieren.

 

Automatisierungen durch intelligente Technologien spielen in diesem Prozess eine wichtige Rolle: Machine Learning unterstützt Empfehlungen und Suchvorgänge, sodass Einkäufer schnell finden, was sie für ihre Bestellung brauchen. Sie können darüber hinaus effizienter arbeiten, indem sie häufige Aufgaben wie Freigabe-Workflows, Nachbestelllisten und planmäßige Lieferungen automatisieren. Für größere Organisationen hat die Punchout-Integration mit elektronischen Beschaffungssystemen einige Arbeitsschritte im Einkaufsprozess überflüssig gemacht. Die Digitalisierung dieser Aufgaben ergibt in der Summe eine Kostenreduzierung und verschafft den Mitarbeitern Zeit, sich auf anspruchsvollere Arbeiten zu konzentrieren.

 

„Bei unserer Größenordnung zählt jeder Prozentpunkt. Wenn Sie bei jeder Transaktion Tausende von Dollar sparen summiert sich das schnell angesichts der schieren Größe unserer Beschaffungsorganisation und unserer Einkaufsaktivitäten. Aus diesem Grund führen wir mit Nachdruck E-Commerce-Lösungen wie die von Amazon Business ein. Der Grund dafür ist das überragende Leistungsversprechens dieses Einkaufskanals in Nordamerika, Europa und darüber hinaus.“ Nassim Kefi, Procurement Advisor – ExxonMobil

 

3. Ausgabenmanagement im Unternehmen optimieren

 

Wir haben außerdem erkannt, dass unsere Kunden mehr Einblick in die Ausgaben ihres Unternehmens brauchen, damit sie Potenziale zur Kostensenkung identifizieren und Strategien entwickeln können. Die Konzentration der Ausgaben auf einen einzigen Online-Shop verschafft Ihnen einen umfassenden Überblick für die Lieferanten-und Kostenanalyse sowie die Produktauswahl. Durch erweiterte Analysen und die Erstellung von Übersichten mit den Tools Spend Visibility und Guided Buying erhalten Sie außerdem bessere Informationen zum Kaufverhalten. Sie können sehen, wer was und zu welchem Preis kauft. Indem Sie Bestellungen überwachen und Muster entdecken, schaffen Sie Transparenz und können bessere Entscheidungen treffen sowie Richtlinien zur Steuerung der Mitarbeiterausgaben erstellen.

 

„Mit Amazon Business können wir uns darauf konzentrieren, was die Daten bedeuten, anstatt darauf, ob sie korrekt sind. Früher überprüften wir die Einkaufsdaten alle zwei oder drei Monate. Jetzt können wir es in Echtzeit betrachten, was uns in unserer Entscheidungsfindung viel agiler macht.“ Mark Arrigotti, Head of Global Procure2Pay – Uber

 

Erfahren Sie, wie ein kostenloses Konto bei Amazon Business Ihnen helfen kann, auch unter schwierigen wirtschaftlichen Umständen erfolgreich zu sein.

Ähnliche Artikel