Wie Amazon humanitäre Hilfe in der Ukraine unterstützt | Erfahren Sie mehr >>

Hero image

Finanzierungsmöglichkeit gesucht? Crowdinvesting könnte die Lösung sein

Neben Crowdfunding ist Crowdinvesting eine beliebte Finanzierungsmöglichkeit für junge Unternehmen.

Wer für sein Start-up oder Herzens-Projekt finanzielle Unterstützung benötigt, sucht meist online auf Crowdfunding- oder Crowdinvesting-Plattformen nach privaten Investoren. Auf dem deutschen Markt gibt es mittlerweile unzählige Anbieter. Dank dieser Plattformen können junge Unternehmen eigene Projekte mit einem festgelegten Finanzierungsziel starten. Dadurch bekommen sie die Möglichkeit, ihre Ideen und Visionen in die Tat umzusetzen. „Die Crowd”, also potenzielle Investor:innen aus aller Welt, können wiederum bestimmte Projekte wählen und anschließend Beträge investieren.

Wichtig ist, möglichst viel Aufmerksamkeit auf das eigene Projekt zu lenken und auch außerhalb der jeweiligen Plattform bekannt zu machen. Denn dadurch erhöht man die Chance, viele Investor:innen zu finden. Aus diesem Grund teilen viele Start-ups ihre Kampagnen auf Social Media und anderen Internet-Portalen. Warum nicht einfach zur Bank gehen und einen Kredit aufnehmen? Ein klarer Vorteil bei dieser Art der Finanzierung ist, dass hohe Zinsen entfallen. Wenn Sie speziell noch mehr über Crowdfunding erfahren möchten, finden Sie auf unserem Blog einen Artikel zum Thema.

Was unterscheidet Crowdinvesting von -funding?

Während man bei Crowdfunding-Kampagnen bereits kleine Summen investieren kann, gibt es auf Crowdinvesting-Plattformen in der Regel einen Mindestinvest. Dieser beginnt nicht selten im dreistelligen Bereich. Nicht ohne Grund, immerhin sind hier oftmals Millionen Euro das angestrebte Investment-Ziel. Ein weiterer Unterschied ist die Laufzeit der Kampagnen: Ein Crowdfunding-Projekt hat meist kurze Laufzeiten von wenigen Wochen oder Monaten. Crowdinvesting-Projekte können über mehrere Jahre laufen. International oft „equity-based Crowdfunding” oder „reward based Crowdfunding” genannt, findet diese Finanzierungsform vor allem bei kleinen bis mittelständischen Unternehmen, in der Immobilien-Branche und Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien Anwendung. Für letzteres gibt es mittlerweile sogar eigene Plattformen, die sozial-ökologisch ausgerichtet und speziell für nachhaltige Projekte gedacht sind. „Green Rocket” und „GLS Crowd” sind nur zwei Beispiele.

Verschiedene Beteiligungsmöglichkeiten beim Crowdinvesting

Ein:e Otto-Normalverbraucher:in unterstützt wohl eher kleine Crowdfunding-Kampagnen. Für manch andere Anleger:innen kann sich diese Art der Geldanlage aber richtig lohnen. Denn da bei Crowdinvesting-Projekten höhere Summen im Spiel sind, erhält jede:r Anleger:in im Gegenzug eine Beteiligung am finanziellen Unternehmens- oder Projekt-Erfolg. Die Rede ist von den so genannten Renditen. Aber was bedeutet das genau? Per Definition handelt es sich bei Renditen um einen „Ertrag, den ein angelegtes Kapital in einem bestimmten Zeitraum bringt”. Dabei wird die Kennzahl „Rendite” aber nicht in Euro, sondern Prozent gemessen. Und ebendieser Prozentsatz informiert Sie darüber, in welchem Verhältnis Ihr Gewinn und das von Ihnen eingesetzte Kapital zueinanderstehen.

Doch wie genau Privatinvestor:innen profitieren, hängt von der Art der Beteiligung ab. In Deutschland werden das partiarische Darlehen, die stille Beteiligung und das Genussrecht am häufigsten genutzt. Beim partiarischen Darlehen werden Anleger:innen partiarisch beteiligt. Das bedeutet, dass diese am Gewinn, nicht aber an einem möglichen Verlust beteiligt sind. Darüber hinaus kann beispielsweise noch eine Kapitalverzinsung vereinbart werden. Wichtig zu wissen ist bei dieser Form, dass im Falle einer Insolvenz die Forderungen anderer Gläubiger:innen vor denen der Crowdinvestor:innnen beglichen werden. Stille Beteiliger:innen sind üblicherweise nur im Innenverhältnis des Unternehmens bekannt. Ihre Kapitalbeteiligung wird als Eigenkapital ausgewiesen. Die Haftung von stillen Beteiliger:innen ist auf die getätigte Einlage beschränkt. Das hat den Vorteil, dass die Haftung bei Verlust auf die getätigte Einlage limitiert ist. Beim Genussrecht müssen Anleger:innen zwar keine Verluste tragen, die über ihr eingesetztes Kapital hinausgehen. Dafür haben sie aber auch nicht – im Vergleich zu den anderen beiden Modellen – die Möglichkeit der unternehmerischen Mitbestimmung.

Welche Vor- und Nachteile hat diese Form der Finanzierung für Unternehmen?

Nicht nur Business Angels (die Personen, die sich finanziell an Unternehmen beteiligen), profitieren vom Crowdinvesting. Auch für das Unternehmen selbst hat diese Form der Finanzierung einige Vorteile. Schon gewusst: Die Mischung aus Eigen- und Fremdkapital nennt man übrigens Mezzanine Finanzierung.

Dank Crowdinvesting profitieren viele Unternehmen von einer praktischen Finanzierungsmöglichkeit. Gerade während der Gründungsphase, in der Banken oder Venture-Capital-Gesellschaften oftmals noch kein Kapital zur Verfügung stellen, ist das ein klarer Vorteil. Zusätzlich sind hier keine besonderen Sicherheiten notwendig, die beispielsweise bei der Finanzierung durch eine Bank nötig wären. Zusätzlicher Pluspunkt: In der Regel muss ein Unternehmen oder Start-up keine besonderen Anforderungen erfüllen, um Geld von einem privaten Anleger oder einer Anlegerin zu erhalten. Doch die Medaille hat bekanntlich zwei Seiten. Und so birgt das Starten einer Crowdinvesting-Kampagne auch ein paar Nachteile. Unter anderem den hohen administrativen Aufwand. Des Weiteren geht man gleich zu Beginn seiner Unternehmens-Reise eine langfristige Verpflichtung gegenüber seiner Investor:innen ein. Der größte Nachteil ist aber sicherlich, dass man bei dieser Finanzierungsform nie eine absolute Planungssicherheit hat. Es besteht stets das Risiko, dass niemand in das eigene Projekt investiert und das benötigte Kapital nicht zusammenkommt.

Sie haben die passenden Investor:innen für Ihr Projekt gefunden? Dann geht es als nächstes an die richtige Ausstattung des Unternehmens, etwa Bürobedarf, IT-Geräten oder Produkte für die Kaffeeküche. All das sowie hilfreiche Funktionen und Tools und wissenswerte Artikel zum Thema erfolgreiches Unternehmenswachstum finden Sie bei Amazon Business.

Entdecken Sie jetzt Amazon Business

Ähnliche Artikel