Amazon Business

Kunden von Amazon Business treiben Digitalisierung in der Beschaffung voran

Amazon Business hilft Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, ihre Beschaffung neu zu gestalten.

Mehr als 5.700 Mitarbeiter:innen an 70 Standorten: Die KWS SAAT SE & Co. KGaA ist ein global agierender Pflanzenzüchter und Saatguthersteller mit Stammsitz im niedersächsischen Einbeck und bereits seit mehr als 160 Jahren im Geschäft. Täglich tätigt das SDAX-Unternehmen zahlreiche Procurement-Transaktionen – eine Mammutaufgabe für die Einkaufsabteilung, so Maik Müller, Head of Global Transaction Center Procurement & IT. Dabei ist nicht nur die Nachfrage regional unterschiedlich. Zuchtstationen mit Gewächshäusern benötigen andere Artikel als Labore, Verkaufsbüros oder die Verwaltung. Um die Procurement-Prozesse zu optimieren, zentralisiert und digitalisiert KWS seit Anfang 2019 den operativen Einkauf Schritt für Schritt gemeinsam mit Amazon Business. Bereits an knapp 30 europäischen Standorten – von Deutschland über Spanien bis Schweden, von der Türkei bis Belgien – kaufen Mitarbeiter:innen Produkte, wie etwa des Bürobedarfs oder Equipment für Gebäudemanagement sowie Marketing-Artikel digital ein.

 

 

"Wir setzen bei der digitalen Transformation des Einkaufs auf Self-Service-Tools, einheitliche Prozesse, hohe Datenqualität und Automatisierung. Das Ziel: Mehr Nutzerfreundlichkeit und eine höhere Effizienz."

— Maik Müller, Head of Global Transaction Center Procurement & IT, KWS SAAT SE & Co. KGaA

Amazon Business ist eine globale Einkaufslösung für Unternehmen, die mittlerweile mehr als 5 Millionen Geschäftskunden nutzen – vom Einzelunternehmer bis hin zu internationalen Unternehmen mit zehntausenden von Mitarbeiter:innen. Seit dem Start in den USA im Jahr 2015 ist Amazon Business in acht weitere Länder expandiert, darunter Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Japan, Kanada und Indien und hat weltweit einen auf das Jahr hochgerechneten Umsatz von 25 Milliarden US-Dollar erreicht – mehr als die Hälfte davon entfällt auf unabhängige Verkaufspartner. In Deutschland ist Amazon Business seit 2016 verfügbar.

 

In Deutschland zählen die Bereiche öffentliche Einrichtungen und Enterprise-Kunden – größere Unternehmen – zu den am schnellsten wachsenden Kundensegmenten. Bereits 25 der 30 DAX-, 54 der 60 MDAX- sowie 39 der 70 SDAX-Unternehmen arbeiten mit Amazon Business. Auch 74 der „Top 100 Unternehmen des Deutschen Mittelstands“ (DDW Ranking) nutzen den Service. Ebenso Großunternehmen aus allen Branchen wie der Automobilindustrie, des Maschinenbaus und der chemisch-pharmazeutischen Industrie. 10 der 15 größten deutschen Automobilunternehmen und -zulieferer sowie Versicherungen, 8 der 15 größten Pharma-Unternehmen und Banken, 9 der 15 größten Unternehmen in der Energiewirtschaft, der Chemie-Industrie und Produktionsfirmen nutzen den digitalen Beschaffungs-Service. Sie greifen auf eine große Auswahl von hunderten Millionen Produkten aus Kategorien wie Bürobedarf, IT-Zubehör, Hausmeisterbedarf, persönliche Schutzausrüstung (PSA) und professionellem medizinischen Bedarf zurück. In Deutschland gibt es auf Millionen von Artikeln einen Rabatt exklusiv für Business-Kunden.

 

Im öffentlichen Sektor nutzen Einrichtungen in 96 der 100 größten deutschen Städte, 13 der 15 größten Universitäten und 10 der 15 größten Krankenhäuser sowie zahlreiche deutsche Polizeibehörden Amazon Business.

Digitalisierung von internationalen Unternehmen unterstützen

 

Amazon Business bietet eine Reihe von Funktionen an, die auf die Bedürfnisse internationaler Unternehmen zugeschnitten sind. Dazu zählen spezielle Business-Preise und -Auswahl, Geschäftskonten für einen oder tausende von Nutzer:innen, Business Prime, Genehmigungsprozesse, eine einfache Integration in bestehende Einkaufssysteme, Zahlungsarten wie etwa Kauf auf Rechnung, elektronische Rechnungsstellung und der gewohnte Amazon Kundensupport.

 

Sven Eisel, Head of Indirect Procurement beim Schweizer Technologiekonzern ABB: „Ein durchgängiger digitaler Prozess ist sehr wichtig. Seit 2017 nutzen wir Amazon Business und haben den Service an unser bestehendes E-Procurement-Tool angebunden und voll integriert. Es hat sich wirklich gelohnt, denn jetzt haben wir einen komplett reibungslosen digitalen Prozess. Die Approvals können die Manager über das Handy, das Tablet oder über den Laptop bzw. PC geben.“

 

Da gerade größere Unternehmen häufig Enterprise-Resource-Planning-Systeme wie SAP und Einkaufssysteme wie Coupa, Ariba, WPS und BeNeering nutzen, lässt sich Amazon Business einfach in mehr als hundert dieser Systeme integrieren. Das ermöglicht Kund:innen Produktsuche und Kostenmanagement in Echtzeit und erlaubt ihnen, die Betriebskosten zu senken, während sie zugleich auf hunderte Millionen von Produkten zugreifen können.

Unterstützung von Verkaufspartnern, um auf Amazon Business erfolgreich zu sein

 

Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ist es oftmals schwer, an größere Kund:innen zu verkaufen. Hier setzt Amazon Business an und hilft Verkaufspartnern, neue Geschäftskunden zu erreichen – internationale Unternehmen, aber auch Universitäten, Behörden und Organisationen im Gesundheitswesen. Tatsächlich haben Enterprise-Kunden in Deutschland ihre Ausgaben bei Verkaufspartnern über Amazon Business im Vergleich zum Vorjahr um 60 Prozent erhöht.

 

Wir unterstützen Verkaufspartner mit Infrastruktur, Personal, Tools und Dienstleistungen – Amazon gibt jedes Jahr Milliarden von US-Dollar aus, um kleinen und mittelständischen Unternehmen auf der ganzen Welt zum Erfolg zu verhelfen. Die Bandbreite der Partner bei Amazon Business reicht von Herstellern hochwertiger Unterhaltungselektronik und IT-Ausstattung über internationale Online-Buchhandlungen bis hin zu Familienunternehmen, die Haushaltsgeräte und Büroartikel verkaufen.

 

„Amazon Business ermöglicht es uns, bei unserer täglichen Arbeit viel Zeit zu sparen. Mit fortschrittlichen B2B-Intelligence-Lösungen und automatisierten Rechnungen sind wir in der Lage, das Erlebnis für unsere Geschäftskunden kontinuierlich zu verfolgen und zu verbessern. Außerdem können wir unsere Markenprodukte mit hochwertigen Marken-Tools präsentieren und Geschäftskunden mit einem gut durchdachten Fulfillment-Netzwerk erreichen“, erklärt Alexandra Willenberg, Head of Marketing und Media beim Online-Händler Lumare GmbH.

Amazon Business unterstützt die Beschaffung im öffentlichen Sektor

 

Ähnlich ist es im Bereich öffentlicher Sektor: Amazon Business unterstützt seit dem Start auf Amazon.de im Jahr 2016 Krankenhäuser, Kindertagesstätten und Behörden dabei, die digitale Beschaffung auszubauen, um effizient und nach geltenden Haushaltsvorgaben einzukaufen.

 

 

So sagt Michael Obst, Bürgermeister der Gemeinde Kellmünz an der Iller: „Amazon Business ist eine große Hilfe bei der Digitalisierung unseres Einkaufs. Anstelle von papierbasierten Rechnungen und Bestellungen via Fax und Telefon, kaufen wir nun online. Sehr praktisch ist die Möglichkeit, Untergruppen mit unterschiedlichen Berechtigungen zu erstellen, zum Beispiel für Kindergärten, Schulen, den Bauhof oder die Feuerwehr. Das Gesamtpaket passt."

 

 

Darüber hinaus unterstützt Amazon Business öffentliche Einrichtungen dabei, ihre Beschaffungsziele zu erreichen, z.B. beim Einkauf von kleineren Unternehmen, was immer mehr Kunden in Deutschland nutzen, um beispielsweise ihren Bürobedarf, Baustellen- und Sicherheitsausrüstung oder auch IT-Ausrüstung beziehen.

 

Zudem hat Amazon Business während des Höhepunkts der COVID-19-Pandemie im letzten Jahr den COVID-19 Supplies Store ins Leben gerufen, um dabei zu helfen, kritische medizinische Hilfsgüter und PSA - wie digitale Thermometer, Beatmungsgeräte, Gesichtsmasken und Desinfektionsmittel - an knapp 3.000 Organisationen des Gesundheitswesens und an Regierungen in Europa zu liefern.

Nachhaltigkeit voranbringen

 

Amazon hat sich entschieden, in Sachen Klimaschutz eine Führungsrolle einzunehmen und hat 2019 den Climate Pledge mit ins Leben gerufen. Damit verpflichtet sich Amazon, bis zum Jahr 2040 in allen Geschäftsbereichen CO2-neutral zu sein – 10 Jahre vor dem Ziel des Pariser Klimaabkommens. Mercedes-Benz hat sich dem Climate Pledge angeschlossen und liefert mehr als 1.800 Elektrofahrzeuge für Amazons Lieferflotte in Europa. Zudem sind Siemens, Henkel, Vaude oder FREE NOW dabei.

 

Auch Amazon Business unterstützt Einkaufsverantwortliche dabei, Produkte nachhaltiger zu beschaffen. Im Rahmen von "Climate Pledge Friendly" kann eine wachsende Auswahl an geschäftsrelevanten Artikeln wie Papierhandtücher, Druckerpapier, HDMI-Kabel, Gesichtsmasken, Monitore und Laptops gekauft werden, die bereits mit anerkannten Labels wie dem Energy Star, EPEAT und Compact by Design zertifiziert sind. Compact by Design ist eine neue, extern validierte Zertifizierung, die von Amazon zur Kennzeichnung von Produkten, die ressourcenschonend hergestellt und verschickt werden, geschaffen wurde. Das "Climate Pledge Friendly"-Programm umfasst Zehntausende von Artikeln, zu denen täglich neue Produkte hinzugefügt werden. Beschaffungsleiter haben damit die Möglichkeit, sich auf die Digitalisierung ihres Unternehmens zu konzentrieren, während sie zeitgleich ihr Engagement für die Umwelt ausbauen.

 

 

Um mehr zu erfahren, besuchen Sie die Amazon Business Website.

 

 

1 "Kunden" sind registrierte Amazon Business-Konten, nicht Benutzer - von Einzelunternehmern bis hin zu großen Unternehmen mit Zehntausenden von Mitarbeitern auf einem einzigen oder mehreren Konten, die in den vorangegangenen zwölf Monaten eine Bestellung aufgegeben haben.

Related Articles