Frau bei der Arbeit

Forrester Opportunity Snapshot: Die Zukunft der Beschaffung

Was sind die wichtigsten Prioritäten für Beschaffungsexperten auf einem sich schnell ändernden Markt?

COVID-19 hat sowohl für Endkunden als auch für Unternehmen erhebliche Auswirkungen auf das Kaufverhalten. Daher ist es besonders wichtig, sich flexibel an diese Veränderungen anzupassen. Was halten Entscheidungsträger im Beschaffungsbereich in umsatzstarken Unternehmen für die wichtigsten Prioritäten in den kommenden 12 Monaten?

 

Die Opportunity Snapshot-Methode

 

Im Februar 2020 beauftragte Amazon Business das Forschungs- und Beratungsunternehmen Forrester Consulting damit, einen Bericht darüber zu erstellen, was Entscheidungsträger in umsatzstarken Unternehmen für die wichtigsten Prioritäten und Herausforderungen im Beschaffungsbereich in den kommenden 12 Monaten halten.  

 

Bei der Studie wurden Gespräche mit 268 europäischen Beschaffungsexperten aus dem Vereinigten Königreich, Spanien, Italien, Deutschland und Frankreich geführt. Die Gesprächspartner waren zum Zeitpunkt der Studie verantwortlich für die Umstellung ihrer Unternehmen auf digitale Einkaufssysteme.  

 

Die Befragten waren in Unternehmen mit einem Jahresumsatz zwischen 100 Mio. und 1 Mrd. USD Umsatz tätig. 75% der Befragten waren sowohl im Verkauf an Unternehmen als auch an Endkunden tätig, 25% ausschließlich direkt an Unternehmen.

 

Die Mehrzahl der Befragten (56%) arbeitete im Bereich IT und Technologie, 28% waren in der Unternehmensleitung tätig und der Rest in der digitalen Beschaffung (9%), im Finanz- oder Buchhaltungsbereich (6%) oder in der Strategie- oder Unternehmensentwicklung (1%).

 

Die Bedeutung der Digitalisierung der Beschaffung

 

In der Studie wurde ermittelt, dass COVID-19 das Kaufverhalten verändert und sich mehr in Richtung Online-Einkauf verschoben hat.

 

Die Mehrzahl der befragten Einkaufsexperten gab an, dass sie auf das veränderte Kaufverhalten der Kunden mit einem stärkeren Fokus auf digitale Beschaffungslösungen reagiert haben.

  • 87% erkannten die Bedeutung einer beschleunigten Reaktion auf den sich ständig verändernden Markt
  • 74% gaben an, dass Automatisierung eine hohe oder sehr hohe Priorität hat, und 87% setzen einen Schwerpunkt auf automatische Beschaffungsprozesse mithilfe der Digitalisierung
  • 82% gaben an, dass ihre Unternehmen derzeit Beschaffungslösungen (wie Online-Marktplätze) erweitern oder optimieren oder eine Implementierung in den nächsten 12 Monaten planen

 

Optimierung des Beschaffungsprozesses als Reaktion auf veränderte Kundenanforderungen

 

Im Bericht zeigte sich, dass Führungskräfte im Beschaffungsbereich zur Erreichung der Geschäftsziele großen Wert auf die Anpassung an Kundenbedürfnisse legen.

 

  • 94% der Entscheidungsträger im Beschaffungsbereich nennen die (interne und externe) Kundenzufriedenheit als eine der wichtigsten Prioritäten bei der Wahl einer Einkaufslösung
  • 84% bezeichneten die Optimierung der Einkaufsprozesse als hohe oder sehr hohe Priorität
  • 87% gaben an, dass es eine hohe oder sehr hohe Priorität hat Beschaffungsprozesse flexibler zu gestalten
 
Über 91% der Befragten erkannten, dass bestimmte Hürden überwunden werden müssen, um sich an die durch COVID-19 entstandenen Herausforderungen anzupassen. Die größten Hindernisse sind fehlende Technologie-Tools (44%) sowie der Bedarf an Mitarbeiterschulungen im Bereich der digitalen Beschaffungsprozesse (40%).
 
 
Werden diese Bereiche angegangen, versetzen sich die Beschaffungsteams in eine starke Position, um die Vorteile von digitalen Beschaffungssystemen zu nutzen.
 
 
 

Produkt-Updates